Golden Finn
  Ferdis Geschichte
 

ein Bildein Bildein Bild
Eigentlich fing alles damit an, dass in einer Kneipe in der ich mit meinem damaligen Ehemann hin und wieder verkehrte ein lieber, anspruchsloser Golden war. Immer wenn wir in dieser Kneipe waren, war er da und er hat mich sofort begeistert. Dieser Hund war froh über jede Aufmerksamkeit die er von wem auch immer bekam. Und da war dann ich, total hunderverrückt aber ohne Hundeerfahrung. Nun ich fand diesen Hund einfach toll. Hin und wieder bin ich dann abends mit Ferdi Gassi gegangen und ich fands toll. Das ganze ging über einige Wochen und an einigen Wochenenden nahmen wir dann Ferdi einfach mit zu uns, so übers Wochenende halt. Wir fuhren in den Wald, gingen spazieren, Dinge die man macht wenn man einen Hund hat. Aber dieser Hund kannte so rein gar nichts. Andere Hunde wurden besten Falls verbellt oder giftig angeknurrt. Auch bei Menschen war es nicht viel besser, vor allem Männer fand er so gar nicht toll. Doch bei uns war es anders, dieser Hund zeigte mir von Beginn an, dass er mich toll fand. Nun es kam wie es kommen musste. Nach einigen Wochen fragte mich die Besitzerin, ich weiss es noch wie heute es war der 14.02. ob ich Ferdi nicht haben wollte, sie würde Ferdi abgeben. Nun eigentlich wollte ich und wie!!! Nur konnten wir auch???? Was machen wir im Urlaub mit Ferdi??? Gibt es jemanden der im Notfall einspringen kann??? Wir klärten diese Fragen ab und noch am gleichen Tage holte ich Ferdi ab. Ich hatte nun einen eigenen Hund. Es begann die Schönste Zeit in meinen Leben und ich denke auch für Ferdi war es eine schöne Zeit. Dieser Hund, der so gar nichts kannte, sein Leben in einer Kneipe gelebt hatte und von mitleidigen Gästen hin und wieder mal vor die Tür gelassen wurde, lehrnte nun die Welt kennen. Wir fuhren mit ihm nach Dänemark oder auch nach Holland, wir gingen viel spazieren und trafen uns mit anderen Hundefreunden. Als sich mein Mann von mit trennte war Ferdi mein einziger Halt, er war der Grund warum ich morgens noch aufstand, weiter funktionierte, ich weiss nicht was ohne Ferdi aus mir geworden wäre! Aber er war halt da und das war gut so!! Auch als ich dann Thomas kennenlernte war Ferdi mit dabei, er war ja jetzt der Mann im Hause!!! Anfangs liess er Thomas stramm stehen aber als die Bestechungsversuche ihre Wirkung zeigten war das Eis gebrochen und in Ferdi´s Herzen fand nun auch Thomas seinen Platz. Diese Zeit des Umbruchs in meinem Leben, immer war Ferdi mein Rettungsanker und mein Rückhalt. Manchmal denke ich, ich habe Ferdi gerettet und er hat mich gerettet. Die Jahre mit diesem tollen Hund haben mich sehr verändert. Und noch heute, wenn ich diese Zeilen schreibe, kann ich die Tränen nicht zurückhalten, .... Ferdi ist nun schon mehr als 3 Jahre nicht mehr da, aber ich vermisse ihn noch immer.

"Ferdi, Du bist mein Stern"
ein Bild
ein Bild
ein Bild
ein Bild
ein Bild
Ich werde Dich nie vergessen, niemals!!
Weitere Fotos von Ferdi in der Galerie

....als der Regenbogen verblasste, da kam der Albatross und er trug mich mit sanften  Schwingen weit über die sieben Weltmeere..... behutsam setzte er mich an den Rand des Lichts ..... ich trat hinein und fühlte mich geborgen.....
ich habe euch nicht verlassen, ich bin euch nur ein Stück voraus.


 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=